16
Dez
2014

Soso

IMG_5140
Viele neue Wörter gelernt:
Anschlussunterbringung
Residenzpflicht
Erstverteilung
Zuerkennung
Grüne Karte
Abschiebungsandrohung
Subsidärer Schutz

Kannte ich schon, hab ich aber neu fürchten gelernt:
Sicherer Drittstaat
Wirtschaftsflüchtling

Wieder mal strategisch absolut ungeschicktes Verhalten an den Tag gelegt (ererbte Abscheu gegen Amtsinhaber und Wichtigtuer, darüber und über das Verhältnis des alten Montez zu Autoritätspersonen schreib’ ich bald mal). Die Abscheu gegenüber strategischem Verhalten ist noch gewachsen. Und die gegenüber Politik und Verwaltung. Ich bringe es nicht fertig. Hätte ich ein paar Hände geschüttelt und etwas Interesse geheuchelt, wären die Dinge besser gelaufen. Konkreter kann ich zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht werden.

Zur Zerstreueng bei der Eisstockschiessstadtmeisterschaft gewesen. Sekt getrunken, Zigaretten geraucht (8 Wochen?) und gekrischen. Damit den Einzug ins Halbfinale gesichert.

Unverdrossen: Ich werde mein eigenes Kloster. Gefällt mir.
icke1

14
Dez
2014

Beides

DSC_00210
DSC_00170

Was ganz anderes als Berge, via dem Kiezneurotiker, schreibt hier einer was mir seit Tagen im Kopf rumgeht: Geht scheißen, Ihr braunen Arschlöcher und besorgten Mitläufer! Ja. Genau. Ich hab ne echte Krise wegen denen.

Zum Abregen geht's hier.

12
Dez
2014

Leuchten

IMG_5287
Der Sonnenaufgang fand in dieser Form heute extra für Frau Croco statt.

9
Dez
2014

Die Tage

IMG_5259
Den haben wir neulich beim Spazieren kennengelernt. Das Spazieren geht nicht so besonders, aber ich werde halt gezwungen. Meist geraten der Trotzki und ich in großen Streit, weil er mich zu Fall bringen tut. Fast. Der Depp.

IMG_5269
Ein paar hochmodische Einkaufstips hab ich auch. Trend. Aufm Schlepper. Immer noch mein Lieblingsladen. Einen Spatenstil gekauft. Und 'n neuen Besen (kehrt gut, haha). Anzünder und zwei Isolatoren.

IMG_5283
Und ich bin zur Fabrik gereist. Sie wissen schon. Meine Lieblingsfabrik, die mit den Rehmedallions. Die Jungs haben schon für Weihnachten dekoriert.

8
Dez
2014

Hochnebel

DSC_00066
DSC_00502
DSC_00561
DSC_00531
DSC_00211
DSC_0055
DSC_00184
Den Köter sollte die Krankenkasse bezahlen. Treibt mich raus ins Grauen.

Wie immer in aufgelösten Zeiten im Kaufrausch. Aber nur Sachen, deren Anschaffung ich ewig rausgeschoben habe.
Hier: Die neue Kamera ausprobiert. Geht soweit gut.

3
Dez
2014

Der Nachlass von Theodor Sebald

ts
Ich bin in der neuen Wohnung der schönen Neuköllnerin und nebenan schreit Gustav wieder sehr laut. Ich brülle rüber, die sollen mal besser auf ihr Kind achten und der blöde blonde Vater kommt sofort auf den Balkon geschossen und beginnt mich zu beschimpfen. Als er wieder weg ist, hat die schöne Neuköllnerin die Idee, den stillgelegten, sehr kunstvoll mit rotem Marmor und Stuck verzierten Kamin wieder in Betrieb zu nehmen. Wir entfernen die Abdeckung, und dahinter ist eine orangene etwas abgeschabte Metallkiste.

Sie geht leicht auf, es ist kein Schloss dran, nur ein über eine Lasche gezogener Bügel, und wir finden darin in Formalin eingelegte kleine Skulpturen und Kohlezeichnungen (auch eingelegt). Natürlich wissen wir sofort, dass das der Nachlass von Theodor Sebald ist, einem tschechischen Künstler, der an der Hochschule in Weissensee studiert hat.

Dann habe ich noch Ostsee und Verwalter notiert, ich fand das sonnenklar, dass ich mich heute morgen noch erinnere, was es damit auf sich hat. Überhaupt war das kausal alles völlig logisch heute nacht, auch noch nach dem kurzen Erwachen während des Notats, die Sache mit Gustav und seinem blöden Vater stand in engem Zusammenhang mit der Entdeckung der Kunstwerke. Lässt sich wohl nicht mehr rekonstruieren. Theodor Sebald hat ein Buch über biologische Chemie geschrieben. Sagt das Internet.

2
Dez
2014

Helmet

IMG_5258
© J. Hümme, Ostholsteinmuseum, Eutin

Vor ein paar Tagen war ich hier in der Kleinstadt zur Eröffnung einer Armin Müller-Stahl Malereiausstellung eingeladen. Bin nicht hin. Mag noch immer nirgends hingehen, also fast nirgends (überhaupt, kann der malen?). Dennoch hat mich die Einladung ein bisschen vergnügt gemacht: Vor einer ganzen Reihe von Jahren habe ich einmal die Gestaltung einer grosskopfeten Konferenz gemacht. Kofi war da, Angela und Heidemarie und lauter andere wichtige Leute aus dem Fernseher.

Das war sehr aufregend und ich war sehr jung (im Vergleich zu gerade). Die Sause fand im Interkonti in Berlin statt, und nachdem ich da den ganzen Tag herumgehastet war, um alles noch einmal zu kontrollieren war ich mit dem L. verabredet. Das war bevor er überall auf der Strasse erkannt wurde. Seitdem ist das ziemlich anstrengend. Kommt auch sowieso nicht mehr oft vor, also das Verabreden.

Komm sagt der L. wir gehn ins Brel (hö). Jau sag ich Moules frites, immer. Der holt mich dann am Hotel I. ab und wir gehen ins Brel. Es gibt nur einen einzigen kleinen Tisch direkt neben der Tür. Macht nix. Sach mal sag ich zum L. Ist das nicht Armin Müller-Stahl da hinten mit seiner Frau? Er dreht sich, weil er mit dem Rücken zum Lokal sitzt. Ja isser, glaubt er auch. Wir trinken und essen und trinken und ich lächle Armin zu und Armin lächelt mir zu und wir trinken und der L. macht Spässchen und ich entspanne mich endlich und lächle zu Armin und lache über den L., der ja sehr komisch ist und wir trinken. Und der Armin lächelt mir zu. Irgendwann stehn der Armin und seine Frau auf und gehen an unserm Tisch vorbei raus ausm Lokal und der Armin sagt Auf Wiedersehen, schöne Frau, ich wünsche Ihnen noch einen wunderbaren Abend zu mir. Und der L. fällt fast vom Stuhl und ich lächle den Armin nochmal an. Und dann isser weg. Und der L. fasst sich wieder und wir trinken noch einen und dann hat der Abend noch ein etwas unrühmliches Ende gefunden, aber darüber soll hier geschwiegen werden.

Und das fiel mir ein, als diese Karte kam. Und ich hab mich noch einmal gefreut.

Und der F. hat heute Geburtstag.

24
Nov
2014

Wetter

IMG_5228

Hilf

IMG_5237

Der Trotzki und ich haben heute eine Wallfahrt gemacht. So ein Schmarrn findet der Trotzki (naturgemäss) . Papperlapapp, es bleibt nix unversucht, ich bin schliesslich die Bestimmerin finde ich. Und hab natürlich vom Wunderwasser getrunken.

IMG_5241

Der Hinweg war gar nicht so übel, auf dem Rückweg hat mich glücklicherweise sonst keiner gesehen. Das ist schon zum Heulen und Zähneklappern. Ganz bang wird mir, wenn ich an all die Reisen denke, die ich noch machen muss. Überhaupt. Was alles.

IMG_5231

Und, ja klar, es ginge schlechter. Nur, wenn man so darüber nachdenkt, eigentlich geht es ja immer schlechter, oder? Aber ich bin demütig. Eine echte Herausforderung allerdings sind mir die gutgemeinte Ratschläge: Angefangen mit der Greisin (apropos Wallfahrt) Du weisst doch, diese Frau in Lourdes, die da im eiskalten Wasser gebadet hat, die war dann geheilt. Eiskaltes Wasser. Ansonsten: Hometrainer. Heileurytmie. Makrobiotisch. Oder Bestimmt nur das Alter, ich fühle mich auch manchmal ganz erschöpft. Und ich zähle dann bis zehn. Und manchmal lächle ich. Milde. Und weisst Du, der Dings, der hat Krebs, AIDS, einen Schlaganfall gehabt. Ja. Der Arme. Ganz wirklich. Ich wünsche ihm alles Gute. Mir auch.
logo

Wir, JWD

Sie hier

Du bist nicht angemeldet.

Und alle

Und auch erschreckend,...
Und auch erschreckend, aber nicht überraschend,...
montez - 17. Dez, 10:11
Was wächst denn...
Was wächst denn da um diese Jahreszeit neben dem...
schneck08 - 16. Dez, 21:38
Ich kann das gut nachvollziehen....
Ich kann das gut nachvollziehen. Eine gute Freundin...
Clara_ - 16. Dez, 18:16
Zum politischen Teil...
Zum politischen Teil Ihres Beitrags hat der Hund ja...
speedhiking - 16. Dez, 15:53
Yay! Sehr schön!
Yay! Sehr schön!
montez - 16. Dez, 14:37
In diesem Video sind...
In diesem Video sind schon ein paar zu sehen. Wird...
arboretum - 16. Dez, 14:30
Ha, das nenn' ich mal...
Ha, das nenn' ich mal eine überzeugende Theorie. Angeblich...
montez - 16. Dez, 14:15
Nö, ich finds schön...
Nö, ich finds schön so! Ich bin auch längst...
montez - 16. Dez, 14:13

Impressum

Das hier ist alles Privatkram von Frau Montez. Ohne kommerzielle Werbung, mit eigenen bunten Bildern und selbstgehäkeltem Text. Für Inhalte extern gelinkter Seiten übernimmt sie keine Gewährleistung, da diese sich plötzlich und ohne ihr Wissen ändern können. Und für Kommentare keine Verantwortung. Wehklagen und Beifall an missmontez[bei]gmx[punkt]de

Wie nochmal?

 

Naja, fast

Online seit 2023 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Dez, 10:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (summary)
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB